Over the years, I have worked with only a few chefs on such an intensive and successful basis as I have with Roland Trettl. Our paths crossed again and again and it was always a matter of exciting and creative projects. When we got to know each other during his time at the “Aubergine” in Munich, I quickly realised that we could expect big things from this young man from South Tyrol. And then later, he was a congenial comrade at “Cas Puers” in Mallorca and at “Maranouchi” in Tokyo.

When more than 10 years ago, Didi Mateschitz approached me with his grandiose idea of ​​“Hangar 7” at Salzburg Airport, my first thoughts were that this is something for Roland Trettl who has the ambition and skill to turn such a unique project into a success. The current status and reputation of “Hangar 7” are proof. After a great decade, Roland has now left his ground control and I’m not the only one who is excited to see what will be the next steps of his great career – but there’s one thing that I am absolutely certain about: it will be thriving.

Ich habe mit wenigen Köchen über so lange Jahre so intensiv und erfolgreich zusammen gearbeitet wie mit Roland Trettl. Unsere Wege kreuzten sich immer wieder und stets ging es dabei um spannende und kreative Projekte. Als wir uns während seiner Zeit in der „Aubergine“ in München näher kennengelernt haben, war mir schnell klar: aus dem jungen Mann aus Südtirol kann ein ganz Großer werden. Und später war er dann ein kongenialer Mitstreiter im „Cas Puers“ auf Mallorca oder im „Maranouchi“ in Tokio.

Als vor mehr als 10 Jahren dann Didi Matschitz mit seiner grandiosen Idee des „Hangar 7“ am Salzburger Flughafen auf mich zukam war mir schnell klar: das ist etwas für Roland Trettl; der hat den Ehrgeiz und das Können ein solch einzigartiges Projekt zu gestalten und erfolgreich zu machen. Der heutige Status und die Reputation des „Hangar 7“ beweisen das. Nach einem großartigen Jahrzehnt hat Roland nun seine Bodenstation verlassen und nicht nur ich bin gespannt, was die nächsten Schritte seiner großartigen Karriere sein werden. Über eines bin ich mir jedoch absolut sicher: Es wird erfolgreich weiter gehen.